Ingelheimer Impressionen

Titelbild Kalender Ingelheimer Impressionen 2017

›Ingelheimer Impressionen‹ zum sechsten Mal erfolgreich – Verkauf des Wandalenders 2017 bringt 2.650-EUR-Spende

Auch die inzwischen sechste Ausgabe des großformatigen Wandkalenders „Ingelheimer Impressionen“ war wieder sehr erfolgreich. Der Gewinn aus dem Verkauf des Wandkalenders mit Fotomotiven Ingelheimer Hobbyfotografinnen und -fotografen, wird vollständig gespendet.

Spende für Haus St. Martin
Der Verkauf des von Thilo Hoffmann, Inhaber der Werbeagentur INCOM in Ober-Ingelheim herausgegebenen Kalenders erbrachte in diesem Jahr einen Spendenbetrag in Höhe von 2.650,- EUR. Damit konnte der Betrag gegenüber dem Vorjahr um rund 20 % gesteigert werden. Die Spenden aus den bisherigen sechs Kalender-Ausgaben summieren sich damit auf nunmehr insgesamt  fast 18.000,- EUR.

Der gute Zweck
"Wir wollen mit der Kalenderspende in diesem Jahr unsere Sommerfreizeit in Büchenbeuren/ im Hunsrück unterstützen. Im Spätsommer fahren alle Gruppen nacheinander dorthin zu einem Freizeitaufenthalt", so Stefan Lorbeer, Leiter des Hauses St. Martin. "Die Freizeiten sind ein ganz wesentlicher Teil unserer Arbeit und sehr kostenintensiv, da für jedes Kind ein/e Mitarbeiter/in mitfährt. Neben dem Aufenthalt sorgen Tagesausflüge nach Trier, an die Mosel oder in den Hochwildschutzpark für eine tolle Abwechslung mit viel Gewinn an Lebensqualität für die Kinder."

Dank an alle Beteiligten
Ohne die an diesem Projekt Beteiligten wäre der Erfolg dieser Kalender nicht realisierbar. "Der Dank gilt in erster Linie allen teilnehmenden  Fotografinnen und Fotografen" so Initiator Thilo Hoffmann, der den Kalender alljährlich honorarfrei produziert die gesamte Logistik steuert. Darüber hinaus gilt der Dank aber auch den Jurymitgliedern und natürlich dem ehrenamtlichen Engagement der in diesem Jahr beteiligten Verkaufsstellen, allen voran der Buchhandlung Wagner. Nicht zuletzt wäre das Projekt aber auch ohne die Mitwirkung der Druckerei Eckoldt in Ingelheim nicht realisierbar, die die Kalender mit einem günstigen Stückpreis hergestellt hat – und das auf Abruf in den jeweils benötigten Stückzahlen. Dank gilt schließlich auch dem Team des Hauses St. Martin, das wieder einen ordentlichen Teil der Logistik für das Projekt übernommen hat.

Last but not least aber gilt der Dank den vielen Käuferinnen und Käufern, die mit Ihrem Beitrag das Projekt überhaupt erst zum finanziellen Erfolg führten!

Die aktuellen Kalenderblätter können hier angesehen werden

Die Fotografen

Die Fotografinnen und Fotografen des Kalenders Ingelheimer Impressionen

Die erfolgreichen Fotografinnen und Fotografen, die die Jury mit ihren Bildmotiven überzeugen konnten und es in den diesjährigen Kalender geschafft haben:

Von links nach rechts:
Doris Kerber (Januar), Charlotte Eberwien (Titel), Stefan Lorbeer (Leiter Haus St. Martin), David Jones (April), Kurt Ebling (März), Daniela Arnold (Februar ), Thilo Hoffmann (Werbeagentur INCOM), Manuela Maxwell (Mai), Andreas Ferbert (Oktober), Bianca Wolf (September und Dezember), Hans-Dieter Steuber (Juni), Dieter Wolf (Juli) und Daniel Becker (November)

Nicht im Bild:
Antonie zu Eulenburg (August)

Aufnahme:
Michael Horaczek